Russisch Blau

Russisch Blau

Russisch Blau

Einer Legende nach war die Russisch Blau die Katze der Zaren.

Tatsächlich stammt die typische blaue Fellfarbe dieser Katzen wahrscheinlich aus den östlichen Steppengebieten und verbreitete sich von dort aus in Richtung Europa.

Sie wurde in Großbritannien wahrscheinlich bereits Anfang des 17. Jh. aus Russland eingeführt.

Belegen lässt sich ihre Präsenz jedoch erst für das Jahr 1860, als ein Exemplar auf einem Schiff aus Archangelsk in Großbritannien eintraf.

Bei den britischen Züchtern rief die besondere Fellfarbe der Russisch Blau begeistertes Interesse hervor, sie begannen mit der Züchtung.

Bis 1912 wurde alle blauen Katzen bei britischen Ausstellungen zu einer Kategorie zusammengefasst.

In diesem Jahr schuf man getrennte Kategorien und die Russisch Blau musste sich nicht mehr mit Kartäusern und British Blue messen, die beim damaligen Publikum oft besser ankamen.

Während des 2. Weltkrieges, der für viele Katzenrassen einen empfindlichen Rückschlag bedeutete, musste man die Auslöschung der seltenen Rasse befürchten.

Dank der Arbeit einer britischen Züchterin blieb die Rasse jedoch erhalten und in den 50er Jahren begann man, die Population durch Einkreuzungen von Blue-Point-Siamesen wieder zu vergrößern.

Ab 1965 verfolgte man schließlich wieder einen ähnlichen Standard wie vor dem Krieg.

Anfang des 20. Jh. war die Russisch Blau zwar in den USA von der CFA anerkannt worden, jedoch blieb sie bis in die 60er eine Rarität.

Beschreibung:
• lang gestreckter, geschmeidiger, eleganter Körper
• Kater größer als Kätzinnen
• feingliedriger Knochenbau jedoch muskulöse Statur
• stumpf dreieckiger Kopf
• breite Stirn
• volle Wangen
• gerades Profil, Stirn und Nase nur leicht gewölbt
• große, weit auseinander stehende Ohren, die von ganz feinen, sehr kurzen Haaren bedeckt sind
und daher fast durchscheinend wirken
• weit auseinander stehende, mandel¬förmige, intensiv grüne Augen
• lange, schlanke Beine
• fast runde, kleine Pfoten
• langer, an der Spitze abgerundeter Schwanz
• kurzes, weiches, feines Fell, das etwas vom Körper absteht
Farben:
• einzig zugelassene Farbe: helles, gleichmäßiges Blaugrau mit silbrigen Haarspitzen

Charakter:
• sensibel
• eher zurückhaltendes Wesen
• mäßig aktiv
• im Kreis vertrauter Personen gesellig
• zutraulich, sonst eher scheu
• spielt gern
• hat gern Gesellschaft, aber nicht in erhöhtem Maße
• wenig agressiv
• sensibel
• oft still und zurückhaltend